Schließzylinder

Version vom 8. September 2020, 23:21 Uhr von Janihani (Diskussion | Beiträge)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)


Schließzylinder

Schließzylinder links

Die Schließzylinder sind bei Fahrzeugen ohne Funkfernbedienung in beiden vorderen Türen verbaut.

Eine Ausnahme bildet der Audi A2 1.2 TDI ohne Funkfernbedienung, bei diesem Modell wurde der beifahrerseitige Schließzylinder aus Gewichtsgründen eingespart.

Bei Fahrzeugen mit werksseitiger Funkfernbedienung wurde ebenfalls nur ein Schließzylinder auf der Fahrerseite verbaut.

Türgriff/Schließzylinder (de)montieren

Bei der Demontage des Türgriffs ist darauf zu achten, dass der Türgriff zuerst heraus gezogen wird, also so, wie man es normalerweise tut, um die Tür von außen zu öffnen. In der geöffneten Stellung muss der Türgriff nun gehalten werden, und dann muss gegen den Uhrzeigersinn die Schraube seitlich in der Tür bis zum Anschlag gedreht werden. Im Inneren bewegt sich ein U-förmiges Teil, was einerseits dafür sorgt, dass ein kleines Plastikteil die Mechanik verriegelt und andererseits für der Schlosseinsatz bzw. der "Blindstopfen" bei Türen ohne Schließzylinder freigegeben wird, so dass dieser heraus gezogen werden kann.

Siehe Video 1, Video 2


Montagestellung
Normale Stellung

Beim A2 gibt es zwei verschiedene "Antriebe" zwischen Türgriff (außen) und der Mechanik im Inneren der Tür.

  • "Haken" (Türschloss vorne)
  • "Bändchen" (Türschloss hinten)

Zieht man am Türgriff (außen), so betätigt entweder ein Haken den Federmechanismus oder ein Bändchen einen Hebel am Türschloss.

Beim Einbau des Türgriffs (außen) muss bei der Haken-Variante darauf geachtet werden, dass der Haken hinter dem Metallhebel einrastet, damit die Federmechanik auch betätigt wird. (Siehe Bild Falsch montierter Türgriff)

Bei der Bändchen-Variante muss das Plastikteil in den Türgriff eingesetzt werden. Machen Sie es zu stramm, kann es dazu führen, dass die Tür weder von außen noch innen geöffnet werden kann. Es bleibt einem dann nur übrig, den Türgriff so weit wie möglich aus der Tür heraus zu ziehen, und mit einem kleinen Schraubendreher das Bändchen aus dem Griff zu hebeln. Die Tür kann dann von innen geöffnet werden.

Türgriff mit Haken
Türgriff mit Bändchen

Montagestellung

In der Montagestellung kann der Schließzylinder und der Türgriff (außen) aus- und eingebaut werden.

Achten sie auf die Schraube auf 6 Uhr und dem U-förmigen Teil. Die beiden seitlichen Flanken im U sind ganz unten und geben so den Schließzylindereinsatz frei, damit dieser heraus gezogen werden kann.

Ferner hat sich ein schwarzer Plastikkeil (im Bild auf 9 Uhr) über ein Metallteil geschoben. Damit ist die Federmechanik verriegelt, so dass der Türgriff ausgebaut werden kann.

Kleines schwarzes Plastikteil im Türgriff innen
Kleines schwarzes Plastikteil im Türgriff innen
Haken am Türgriff außen, der die Federmechanik in der Tür betätigt

Normale Stellung

In der "normalen" Stellung ist das U-förmige Teil voll "ausgefahren". In dieser Stellung ist der Schließzylindereinsatz blockiert, und kann nicht mehr heraus gezogen werden.

Das kleine schwarze Plastikteil wird durch das U-förmige Teil nach hinten gedrückt, und entriegelt so die Federmechanik.

Das kleine schwarze Teil fällt bei der Demontage gerne heraus, und fällt meist ungünstiger Weise auch noch in das Loch am Ende der Tür, um dann ganz nach unten runter zu rutschen, und irgendwo in der Tür zu liegen. Mit einer flexiblen Welle und einen Magneten vorne dran, kann das kleine schwarze Teil aufgrund der Feder heraus gefischt zu werden. Zum Glück sind die Türen aus Alu.

Das kleine schwarze Teil ist beim Einbau des Türgriff (außen) wichtig. Das Teil sorgt dafür, dass der Hebel von der Federmechanik verriegelt ist und damit der Haken vom Türgriff dahinter montiert werden kann. Fehlt das schwarze Plastikteil oder wurde die Federmecchanik nicht richtig verriegelt, so muss der Hebel durch das Loch des Schließzylinders betätigt werden, damit der Türgriff montiert werden kann. Keine einfache Sache.

Falsch montierter Türgriff, da Metallhebel über den Haken steht

Demontageanleitung

Die Demontageanleitung dient für den linken und rechten Schließzylinder.

Benötigtes Werkzeug

Bezeichnung Größe
Torx T 10

Arbeitsgänge

Abdeckkappe lösen
  • Abdeckkappe mit einem weichen Gegenstand (z.B. Plastikkarte) über der Schraube abnehmen und sicher verwahren.
  • Achtung: Es könnten Lackkratzer entstehen, bitte extrem vorsichtig arbeiten!
  • Notfalllösung: Abdeckkappe bestellen und mit einem Schraubendreher vorsichtig ein Loch hineinstoßen und die Kappe danach heraus hebeln.
Schraube lösen
  • Torxschraube lösen.
  • Nicht herausdrehen!
Schlüssel in Schloss stecken
  • Schlüssel in den Schließzylinder stecken.
  • Türgriff ziehen und halten.
Schlüssel drehen und halten
  • Schlüssel in Richtung auf drehen und halten.
Schließzylinder ziehen
  • Nun den Schließzylinder mit gedrehtem Schlüssel nach außen ziehen.
  • Wenn der Schließzylinder am Türgriff vorbei ist kann der Türgriff losgelassen werden.
  • Wenn sicher der Schließzylinder nicht entnehmen lässt, weiter an der Schraube drehen.
  • Der Schließzylinder muss leicht aus der Aufnahme gleiten.
  • Schließzylinder entnehmen.
Schließzylinder demontiert
  • Schließzylinder demontiert.
  • Der Wiedereinbau erfolgt in umgekehrter Reihenfolge.
  • Tipp: Es kann nicht schaden vor dem Wiedereinbau ein wenig Fett auf das Zahnrad zu schmieren.

Links