Haubentauscher: Unterschied zwischen den Versionen

 
Zeile 30: Zeile 30:
 
Besondere Gefahr geht für den Haubentauscher vom SUV-Fahrer aus, welcher die Behausung (Alukugel) des Haubentauscher besonders stark beschädigt, wenn diese aufeinander treffen. Hierbei verliert der Haubentauscher häufig seine Eigenarten, ist meistens aber bemüht eine neue Alukugel zu beziehen.
 
Besondere Gefahr geht für den Haubentauscher vom SUV-Fahrer aus, welcher die Behausung (Alukugel) des Haubentauscher besonders stark beschädigt, wenn diese aufeinander treffen. Hierbei verliert der Haubentauscher häufig seine Eigenarten, ist meistens aber bemüht eine neue Alukugel zu beziehen.
 
Da die Alukugeln in der Natur nur begrenzt auftreten, sinkt die Anzahl der Haubentauscher jährlich. Durch die Gefahr seiner Ausrottung bekräftigt, gründete der Haubentauscher zusammen mit Kugelfreunden einen Verein zum Schutze seiner Art. In diesem Verein wird dem Haubentauscher häufig bei der Wartung seiner Unterkunft geholfen, außerdem dient dieser auch als Plattform für die Organisation von Treffen mit anderen Haubentauschern.
 
Da die Alukugeln in der Natur nur begrenzt auftreten, sinkt die Anzahl der Haubentauscher jährlich. Durch die Gefahr seiner Ausrottung bekräftigt, gründete der Haubentauscher zusammen mit Kugelfreunden einen Verein zum Schutze seiner Art. In diesem Verein wird dem Haubentauscher häufig bei der Wartung seiner Unterkunft geholfen, außerdem dient dieser auch als Plattform für die Organisation von Treffen mit anderen Haubentauschern.
 +
 +
[[Kategorie:Karosserie]]

Aktuelle Version vom 6. Juli 2017, 01:04 Uhr

Haubentauscher beim Haubentauschen-Ritual
Aufeinandertreffen zweier Haubentauscher. Zu sehen ist die rituelle Begrüßung zweier Haubentauscher.
Arbeit des witzigen Haubentauschers. Man beachte die Ansammlung der Mülltüten auf der Haube.


Der Haubentauscher (Operimentum mutit) ist eine Art aus der Gattung der A2-Fahrer (im Volksmund auch Kugelfreund genannt), welcher der Familie der Audianer angehört. Diese Art hebt sich durch ihr abnormales Verhalten gegenüber der Familie hervor, welches sich durch spontanes Haubentauschen beim Zusammentreffen mit anderen seiner Gattung auszeichnet. Da dieses Verhalten nur äußert selten zu beobachten ist, zählt der Haubentauscher zu den bedrohten Arten der Audianer. Das Haubentauschen findet hauptsächlich stark zentralisiert in einem etwa viertel-jährlichen Turnus auf Schraubertreffen statt, welche der Haubentauscher besucht, um andere seiner Art zum Haubentauschen zu treffen und Angehörige seiner Gattung (A2-Fahrer) auffordert, am Haubentauschen teilzunehmen. Dabei ist besonders bemerkenswert, dass trotz des seltenen Aufeinandertreffens der Haubentauscher ein sehr geringes Balzverhalten zu beobachten ist, und das obwohl der Haubentauscher sich vor diesen Ansammlungen enorm mit dem eigenen Auftreten (gründliche Reinigung der mitgebrachten Kugel) beschäftigt. Hat der Haubentauscher Mitglieder seiner Gattung (A2-Fahrer) einmal zu seinem Ritual erfolgreich aufgefordert, mutieren auch diese für gewöhnlich zu Haubentauschern.

Beschreibung

Der Haubentauscher ist häufig durch sein spezielles Aussehen (auf dem Körper trägt er das Haubentauscher-Logo) zu erkennen. Weitere Merkmale sind das breite Grinsen und der häufige Mittransport seiner Unterkunft (Alukugel).

Der gemeine Haubentauscher

Eine Sonderstellung dieser Gattung nimmt der gemeine Haubentauscher (Operimentum mutit humilis) ein. Dieser trifft sich jährlich zu einem großen Ritual, welches neben dem Haubentauschen auch das gemeinsame Übernachten und Korsofahren beinhaltet.

Der witzige Haubentauscher

Seltener zu beobachten ist der witzige Haubentauscher (Operimentum mutit lepidus), welcher aufgrund zu geringen Haubentauschens seine Haube mit farbigen Materialien bedeckt. Hierbei sammelt der witzige Haubentauscher gerne bunte Mülltüten welcher er mit großer Sorgfalt der Form seiner Haube angleicht und damit bedeckt. Dies führt jedoch häufig zum Ausschluss aus der Gemeinschaft seiner Art, in der er sich dann erneut als Haubentauscher beweisen muss.

Lebensraum und Verbreitung

Die Gattung der A2-Fahrer ist eine wenig verbreitete Gattung der Audianer. Während der Audianer sich weltweit ausgebreitet hat und auch mit extremen klimatischen Bedingungen zu Recht kommt (Quattrorianer), beschränkt sich der Lebensraum der A2-Fahrer auf Mitteleuropa. Der Haubentauscher lebt gleichmäßig verteilt unter den A2-Fahrern und zeigt sein besonderes Verhalten nur selten.

Lebenweise

Nahrung

Der Haubentauscher ist, wie die ganze Familie der Audianer, ein Allesfresser. Seine besonderen Vorlieben zu Bagels, Donuts und Kuchen mit A2-Logos zeigt sich erst bei größeren Treffen.

Balzverhalten

Das Balzverhalten der Haubentauscher ist bisher nicht ausreichend erforscht.

Haubentauscher und Mensch

Der Haubentauscher mischt sich in seinem Alltag unter den Menschen und versucht diesen häufig von seinen Eigenarten zu überzeugen. Dabei trifft er jedoch selten auf Zustimmung und steht häufig abseits der Gesellschaft. Besondere Gefahr geht für den Haubentauscher vom SUV-Fahrer aus, welcher die Behausung (Alukugel) des Haubentauscher besonders stark beschädigt, wenn diese aufeinander treffen. Hierbei verliert der Haubentauscher häufig seine Eigenarten, ist meistens aber bemüht eine neue Alukugel zu beziehen. Da die Alukugeln in der Natur nur begrenzt auftreten, sinkt die Anzahl der Haubentauscher jährlich. Durch die Gefahr seiner Ausrottung bekräftigt, gründete der Haubentauscher zusammen mit Kugelfreunden einen Verein zum Schutze seiner Art. In diesem Verein wird dem Haubentauscher häufig bei der Wartung seiner Unterkunft geholfen, außerdem dient dieser auch als Plattform für die Organisation von Treffen mit anderen Haubentauschern.